Die Verleihung des «Lokalfernsehen Lyss Award»

Als «Lokalfernsehen Lyss Award» bezeichnete der Busswiler Mundartsänger Henä letzten Sonntag den Filmpreis LOLA, der jährlich an die besten Fernsehbeiträge des ältesten TV-Senders im Kanton Bern verliehen wird. Aus 331 im letzten Jahr gesendeten Beiträgen sichtete eine vierköpfige Jury 27 und bewertete sie in den Bereichen Redaktion, Kamera und Schnitt. Daraus ermittelte sich die Kategorien-Zugehörigkeit und die jeweils drei besten Beiträge.

Die insgesamt neun Fernsehbeiträge wurden am Sonntag 50 Gästen im Kino Apollo Lyss vorgeführt. Nach Abschluss jeder Kategorie verliehen die Besucher per Online-Voting 100 Punkte auf die Filme. Daraus errechneten sich am Ende die Kategoriensieger.

In der Rubrik «Hand», wo die technische Qualität des Films beurteilt wird, gewannen die Gletscher-Impressionen von Bernhard Schrofer über dem Volkslied „Lueget vo Bärg u Tal“ in der Interpretation von Tinu Heiniger. Die wunderschönen Bergbilder vermochten das Publikum am Meisten zu begeistern. Schrofer erklärte, dass er wohl weniger Aufwand am PC hatte als seine beiden Mitstreiter, dafür wohl draussen mehr Einsatz leisten musste beim Dreh.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es in der Rubrik «Kopf», wo der redaktionelle Inhalt des Films bewertet wird. Hauchdünn ging das Fotofinish an den ehemaligen Praktikanten Mike Jörg mit seinem Bericht über zwei K7-Geräteturner aus Lyss, die zur nationalen Spitze gehören. Für Jörg eine grosse Überraschung, war er wegen einiger unscharfen Interviewbildern selbst nur wenig überzeugt. Doch das Publikum bewertete in dieser Kategorie den Informationsgehalt, was am Ende den Ausschlag gab.

Am deutlichsten war das Ergebnis der Rubrik «Herz», in der die Machart und Interpretation des Films im Zentrum steht. Mit einem Durchschnitt von 43% wählte das Publikum den Beitrag «Pfeilbogenbauer in Oltigen» zum besten Film in dieser Kategorie. Der ehemalige Praktikant Simon Wyss zeigte in dieser Reportage, wie aus einem Stück eines Stamms ein Schiessbogen wird. Für Juryobmann Pascal Helfer ist das deutliche Resultat keine Überraschung. «Kopf und Hand sind technische Bewertungen, die dem normalen Fernsehzuschauer eher schwer fallen. Bei Herz allerdings geht es um die Gesamtbeurteilung, wo sich das Publikum eine klare Meinung bilden kann.»

Mit einem musikalischen Ständchen von LOLA-Moderator Henä wurde zu guter Letzt der «Prix Engagement» verliehen, mit dem ehrenamtliche Mitglieder geehrt werden, die sich 2018 in besonderer Weise für den Verein LOLY eingesetzt haben. Der «Schnousi Chübu» wurde dieses Mal an Jürg Wenger und Loïc Etter übergeben für ihre ausserordentliche Arbeit an der neuen Webseite, die Mitte Februar, pünktlich zum 24. Senderjubiläum, aufgeschaltet werden konnte.

LOLY-Präsident André Helfer zeigte sich im Anschluss an die Veranstaltung beim Apéro sehr zufrieden: «Mit der LOLA wollen wir das Engagement unserer Mitglieder für unseren Lokalsender wertschätzen und dem Publikum vor Augen führen, welche Qualität wir als Verein zu bieten haben.» Alle Autoren der neun nominierten Beiträge erhielten eine Auszeichnung, die Gewinner ein Aufsteller aus Metall mit dem Symbol der jeweiligen Kategorie.

Rangliste:
HAND
37% Impressionen zu „Lueget vo Bärg u Tal“ von Tinu Heiniger
34% Schweizer Meisterschaft Karate 2018
29% Kunstausstellung „Glanz“ im Living Museum Lyss

KOPF
34% Zwei K7-Geräteturner aus Lyss gehören zur nationalen Spitze
33% Hüpfburg, Sandkasten, Streichelzoo und Kinderhort an der aargwärb 2018
33% Helfer gesucht beim Mittagstisch am Oberstufenzentrum Rapperswil

HERZ
43% Pfeilbogenbauer in Oltigen
36% Frienisberger Erlebnistage 2018
21% Lysser Dampftag 2018